Schulklassen, Kindergärten, Vereine, Gruppen aller Art haben in individuellen Projekten oder Workshops die Möglichkeit, auf dem Begegnungshof- eingebunden in den landwirschaftlichen Betrieb und den Hofalltag- die Natur, die Tiere, die Jahreszeiten zu erleben und im Sinne nachhaltiger Bildung von und mit uns zu lernen.Durch das Programm führen 2 Diplom- Sozialpädagoginnen mit langjähriger Berufserfahrung und tiergestützer Pädagogik.

Programm- Inhalte können sein: Bauernhoftiere kennenlernen, artgerechte Tierhaltung, Tieren begegnen wie füttern, streicheln und ausmisten, landwirtschaftlicher Betrieb früher und heute, alles rund um landwirtschaftliche Produkte…Du hast einen anderen Wunsch? Dann bitte ansprechen und fragen!

„Ich wünsche dir Zeit“ schreibt Elli Michler in ihrem Gedicht und Zeit wollen wir hier auf dem Begegnungshof haben. Zeit um zu sehen, zu fühlen, zu riechen, zu schmecken, zu hören. Zeit Neues und Altes zu entdecken. Zeit den Tieren zu begegnen. Zeit einander zu begegnen. Zeit miteinander zu schaffen und miteinander zu rasten. Zeit zum Lachen und zum Weinen. Zeit zum Staunen und zum Vertrauen. Zeit zum Lernen und zum Erleben. Zeit um einfach zu sein.

Deshalb ist es uns wichtig, dass bei allen Programmen die Kinder genügend Zeit für Freispiel haben!!

Tauziehen gegen Vicky

 

Kosten

Begegnungsstunde für Gruppen

10 Euro pro Person/ 45 min

Projekte für Gruppen

20 Euro pro Person/ 3 Stunden- davon 2 Stunden Programm, 1 Stunde Freispiel auf der Naturspiellandschaft, Baumhaus und Wiese oder Nutzung der Grillstelle

Ganztägige oder mehrtägige Projekte

Auf Anfrage unter christina@imsteinig.de

Infos und Anmeldung

 

Christina Gonsior (0163 7296212)

Download Infobrief an Eltern

Schulen

Für Schulen bieten wir je nach Alter viele Projekte rund um die Themen Landwirtschaft, landwirtschaftliche Produkte und Ernährung an. Aber auch Projekte rund um unsere Hoftiere und die Natur sind möglich. Hierbei gibt es theoretische Inputs aber natürlich auch viel Zeit um selbst aktiv zu werden. Wir gestalten Lernen bei uns auf dem Hof interaktiv und leben den Grundsatz „lernen durch erleben und selbst tun“ frei nach Henry David Thorau „Man muss einige Lebensrätsel nicht theoretisch sondern praktisch lösen.“

Auch soziale Themen können Inhalte unserer Projekte sein. Teamarbeit, Berufsorientierung, Selbstbewussstein oder sich einfach als normal und dazugehörig fühlen. All das ist bei uns möglich. Auf dem Begegnungshof ist jeder herzlich willkommen!

Gerne können Schulklassen auch eine abenteuerliche Nacht bei uns auf dem Hof verbringen. Als Schlafmöglichkeit bietet sich unser Baumhaus oder unsere mongolische Jurte an. Gekocht wird natürlich über dem Feuer.

Alle Projektthemen sind auch vor Ort in Eurer Schule möglich. Wir bringen den Begegnungshof zu Euch in den Schulhof oder ins Klassenzimmer.

Begegnungsstunde

Während einer Begegnungsstunde können wir gemeinsam unsere vielen Tiere auf dem Hof besuchen. Für die Hasen und Meerschweinchen leckeres Grünfutter pflücken und es ihnen bringen, bei den Ziegen Heu in die Raufe füllen, bei den Hühnern nach Eiern schauen oder den Eseln und den Ponys den Dreck aus dem Fell putzen.

Unser Hofteam kennt viele spannende Geschichten zu unseren Hoftieren und kann viel Wissenswertes zu ihrer Pflege und Haltung erzählen. Nach Absprache kann gerne auch Futter für die Tiere mitgebracht werden.

Begegnungsstunden eignen sich als Erstkontakt mit Tieren, als Möglichkeit in der Natur zu sein und aktiv bei der Pflege und Versorgung der Tiere mitzuhelfen.

Kindergärten

Kindergartengruppen haben die Möglichkeit ersten Kontakt mit unseren Hoftieren zu haben und bei der Versorgung unserer Tiere mitzuhelfen. Gemeinsam können wir aber auch in den Bauerngarten oder aufs Feld gehen und je nach Jahreszeit säen oder ernten. Eine Fahrt mit der Ponykutsche oder auf dem Traktorhänger ist immer eine große Attraktion.

Vielleicht hättet ihr aber auch gerne mal Besuch von Tieren bei euch im Kindergarten. Unser Kindergartenpony Tim kommt gerne zu euch und erzählt euch viel Interessantes über die wilde Ponyherde vom Begegnungshof. Oder unser Hase Billy zeigt euch, was man alles wissen muss, damit man ein Kaninchen als Haustier halten kann.