Erste Schritte im Bauerngarten

Heute haben wir es trotz durchwachsenem Wetter gewagt und uns an unseren Bauerngarten gemacht. Zuerst wurde unser Gartenorakel Ursula befragt. Sie erzählte wundersame Dinge von Beetaufbauten (Stöcke, Grassoden und Mist), Giftpflanzen, Leguminosen und Fruchtfolgen. Wir hörten zu und machten schlaue Gesichter und versuchten dann alles erfolgreich in die Tat umzusetzen.

Geschafft haben wir heute: den Platz abzustecken (Oh er ist gar nicht so groß!), ein Hügelbeet anzulegen (was für eine Arbeit), ein Kräuterbeet anzulegen (Myrtha durfte endlich Beetbegrenzungen setzen), einen Mandelbaum (als Schatten für den Kompost) und einen Kirschbaum (…) zu pflanzen und unsere Vogelscheuche (noch ohne Namen) ist eingezogen. Wir sind gespannt was unser Gartenorakel und ihr alle dazu sagen werdet. Bilder findet ihr demnächst auf Facebook.

Vielleicht haben ja das nächste Mal noch ein paar Leute mehr Lust im Garten zu werkeln. Aktuell zu tun wäre: eine Brücke über den Graben bauen (damit wir an den Garten kommen), ein zweites Hügelbeet anlegen (genau nach Plan versteht sich), das Kräuterbeet bepflanzen, Mutterboden auf die Hügelbeete und diese bepflanzen. Ihr seht es ist für jeden was bei! Wir freuen uns auf jeden Mit-Gärtner und jede Mit-Gärtnerin!